Akupunktur

Mobile Tierheilpraxis für Pferde und Hunde SH - Akupunktur Die Akupunktur (arcus = Nadel, pungere = stechen) ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird seit mehr als 2.000 Jahren praktiziert.

Der Grundgedanke der Akupunktur besteht darin, dass der Körper mit Leitbahnen durchzogen ist und sich durch diese Leitbahnen - auch Meridiane genannt - das sogenannte Qi bewegt.

Das Qi ist die Lebensenergie. Solange alles im Fluss ist, liegt keine Krankheit vor. Durch verschiedene Ursachen (Fehlernährung, Trauma, Stress, Operationen etc.), kann es zu Störungen im Fluss des Qi kommen und somit einzelne Leitbahnen negativ beeinflussen, was zu Blockaden führen kann.

Viele dieser Blockaden lassen sich durch die Akupunktur lösen, so dass das Qi wieder frei fließen kann.

 

Die Akupunktur kann erfolgreich eingesetzt werden bei:

geprüfte Akupunkteurin für Pferde und Kleintiere

Mobile Tierheilpraxis für Pferde und Hunde SH - geprüfte Akupunktur Die Akupunktur beziehe ich immer in meine Behandlung mit ein. Zum Schluss taste ich stets die diagnostischen Akupunkturpunkte ab. Sollte mein Patient dort Reaktionen zeigen, dann nadle bzw. lasere ich entsprechend.

Ich bin geprüfte Akupunkteurin für Pferde und Kleintiere.

Bei mir kommen sowohl die klassischen Akupunkturnadeln als auch ein Laserpen zum Einsatz. Mit dem Laserpen können Akupunkturpunkte schmerzfrei stimuliert werden, dadurch erreiche ich eine große Akzeptanz durch den Patienten. Je nach Indikation, kommen ebenso die Akupunkturnadeln zum Einsatz, dieses ist oft der Fall, wenn ich mehrere Punkte zeitgleich ansprechen möchte.

Pferd wie Hund sprechen meistens sehr gut auf eine Akupunkturbehandlung an.

Auch die Moxibustion ist bei manchen Krankheitsbildern durchaus sinnvoll. Bei der Moxibustion werden bestimmte Punkte des Körpers durch eine Moxazigarre oder Moxakegel erwärmt.

 

Ich muss darauf hinweisen, dass es für die Wirksamkeit der Akupunktur keine wissenschaftliche Anerkennung gibt.

 

weiter zur Cranio-Sacral-Therapie